Trümmersuche

Die Arbeit als Trümmersuchhund zählt zu den schwierigsten Formen der Rettungshundearbeit. Der Rettungshund muss die menschliche Witterung aus einer Vielzahl anderer Gerüche herausfiltern und die Opfer auffinden. Im Gegensatz zur Flächensuche ist bei der Trümmerarbeit die zu suchende Person selten direkt zugänglich, so das der Hund vor allem lernt, anzuzeigen wenn er sicher ist, dass er eine menschliche Witterung und den Punkt gefunden hat, an dem sie am Stärksten ist, jedoch keine Person sehen kann.   

 

Hierdurch und auch noch weitere Faktoren, wie zum Beispiel schwieriger unsicherer Untergrund, schlechter Wind und Wetterverhältnisse ist die Trümmersuche erheblich anspruchsvoller und verlangt vom Hund und Hundeführer mehr Kenntnisse und Fähigkeiten als in der Flächesuche.

 

Neuigkeiten

Alarmierung unter

Leitstelle Montabaur

oder

0700 / 27 47 47 99

 

 

Interessenten Anfragen:

 

Zugführer

Rainer Schmidt

+49 163 / 56 84 781

 

Ausbildungsleitung

ausbildung@rhs-westerwald.org

 

BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V.
Geschäftsstelle

Bornstr.5

57632 Eichen

Günstige

Hundehaftpflicht

als Fördermitglied

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2002-2015 BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V.